BPCE begibt Transition Bonds in Höhe von 100 Millionen Euro: investiert durch AXA IM in Vermögenswerte von Natixis, die zur Energiewende beitragen

Im Auftrag des AXA-Konzerns investiert AXA Investment Managers (AXA IM) in Senior Non Preferred Transition Bonds im Wert von 100 Millionen Euro. Die Gelder dienen der Finanzierung von Assets, die einen Beitrag zur Energiewende leisten.

Die von BPCE begebenen Transition Bonds können zur Refinanzierung der Vermögenswerte von Natixis verwendet werden, die aus Projektfinanzierungen und/oder Unternehmensdarlehen relevanter Sektoren bestehen. Dazu gehören etwa die Sektoren Transport, Strom, Midstream-Gas, Bergbau- und Metallindustrie sowie Baustoffe. Die Vermögenswerte werden aufgrund der Höhe ihres Emissionsreduktionspotentials sowie ihres Beitrags zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft ausgewählt.

Die Transition Bonds bestehen aus zwei innovativen Elementen, die das ausgewählte Portfolio umfasst:

  • "Nachhaltigkeitsgebundene" Unternehmensdarlehen mit einer Anpassung der Kreditmargen, die an die Erreichung von klima- und energiebezogenen Leistungsindikatoren (KPIs) gebunden sind. Die Kreditbedingungen ermöglichen eine ganzheitliche, dynamische und zukunftsorientierte Erfassung weitreichender Dimensionen des Energiewandels in Unternehmen.
  • Projektfinanzierungen, die auf Grundlage des hausinternen Natixis Green-Faktor-Ratingmodells[1] ausgewählt wurden. Das Modell basiert auf einem innovativen Mechanismus, der die finanzanalytische Kapitalallokation von Natixis mit dem Grad der Klima- und Umwelt-Performance der einzelnen Finanzierungen verbindet. Damit wird die aktive Steuerung und Kontrolle aller Massnahmen auf die Klimabilanz sowie die jeweilige Übergangsstrategie ermöglicht.

Der Transaktionserlös wird zur Refinanzierung von weiteren Vermögenswerten im Bereich der Energiewende zum Einsatz kommen. Dazu zählen etwa:

  • Projektfinanzierungen für Metalle (Bauxit und Kupfer), die als Ermöglicher kohlenstoffarmer Technologien betrachtet werden[2];
  • Projektfinanzierungen für Stromübertragungs- und -verteilernetze, die zur Anbindung von Ländern mit kohlenstoffarmer Stromerzeugung beitragen;
  • Ein "nachhaltigkeitsgebundenes" Darlehen an einen der führenden globalen Aluminiumhersteller, welches das Engagement des Unternehmens für die kohlenstoffarme Aluminium-Produktion sowie einen solchen Vertrieb als Bedingung hat.

Im Nachgang an den eigenen Handlungsaufruf aus dem vergangenen Jahr[3], unterstreicht die Transaktion das Ziel von AXA IM, eine führende Rolle bei der Entwicklung von Transition Bonds einzunehmen. AXA IM und Natixis führen zudem gemeinsam den Vorsitz der ICMA-Arbeitsgruppe zur Finanzierung des Klimawandels (Climate Transition Finance Working Group). Das Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die Debatte unter den Kapitalmarktteilnehmern zu lenken. Leitlinien und damit Transparenz sollen zudem bei der Finanzierung des Klimaübergangs geschaffen werden.

Marco Morelli, Executive Chairman bei AXA Investment Managers, sagte: "Ein verantwortungsbewusster Investmentmanager zu sein, steht im Mittelpunkt all unserer Aktivitäten. Als solcher sind wir stets bestrebt, nachhaltige und innovative Anlagemöglichkeiten zu finden. Unsere Zusammenarbeit mit der AXA-Gruppe und Partnern wie BPCE und Natixis unterstreicht unser Engagement für diese neue Anlageklasse. Die Emittierung der Transition-Bonds ist ein weiterer Schritt im Einklang mit unserer Strategie, den Übergang kohlenstoffintensiver Industrien in kohlenstoffarme Geschäftsmodelle zu unterstützen. Unsere Strategie ist konform mit den Zielen des Pariser Abkommens, und wir hoffen, dass in Zukunft noch viele Finanzierungen dieser Art folgen werden".

Jean-François Lequoy, CFO, stellvertretender Generaldirektor der Groupe BPCE und für Finanzen und Strategie zuständiges Vorstandsmitglied, kommentiert: "Diese innovative Emittierung von Transition Bonds in Kooperation mit der AXA-Gruppe und Natixis ist ein weiterer Schritt in unserem strategischen Bestreben, die Gruppe zu einem führenden Akteur im Bereich des ökologischen Übergangs und der nachhaltigen Finanzierung zu machen. Diese Transaktion, die noch in den Kinderschuhen dieses neuartigen, nachhaltigen Finanzierungsinstruments steckt, stellt einen bedeutenden Meilenstein in der Entwicklung von Transition Bonds dar und spiegelt Marktinnovation und Branchendiversifizierung wider".

Alain Gallois, Global Head of Investment Banking, Corporate & Investment Banking bei Natixis, fügt hinzu: „Wir sind stolz darauf, mit der AXA-Gruppe und AXA IM bei der Strukturierung dieser innovativen Transition Bonds zusammengearbeitet zu haben. Damit konnten wir einen weiteren konkreten und kundenorientierten Anwendungsfall für unseren „grünen Faktor“ aufzeigen. Dieses hausinterne Green-Faktor-Ratingmodell verteilt Kapital auf Grundlage von Klima- und Umweltauswirkungen auf alle Finanzierungsgeschäfte von Corporate & Investment Banking – ein wichtiges Element bei der Bewertung und Auswahl der Finanzierungsformen für die Transition Bonds.“

Kontakt

Elke Schaller                                                Dr. Sabina R. Korfmann-Bodenmann
elke.schaller@axa-im.com                     s.korfmann@kccc.ch
+41 (0) 58 360 78 78                                   +41 (0) 43 244 87 37

Besuchen Sie uns auf www.axa-im.ch  

AXA Investment Managers
AXA Investment Managers (AXA IM) ist ein aktiver, langfristig orientierter, weltweit tätiger Multi-Asset-Experte in der Vermögensverwaltung. Zusammen mit unseren Kunden erarbeiten wir schon heute die Lösungen für die Investmentherausforderungen von morgen. Dabei ist es unser Ziel, einen positiven Wandel für die Welt zu bewirken, in der wir alle leben. AXA IM verwaltet rund 830 Mrd. Euro Vermögen (Stand: Ende September 2020) und ist mit über 2.360 Mitarbeitern und 28 Niederlassungen in weltweit 20 Ländern tätig. AXA IM gehört zur AXA-Gruppe, einem weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen finanzielle Absicherung und Vermögensverwaltung.

Über die Gruppe BPCE
Die Groupe BPCE mit ihrem Geschäftsmodell als genossenschaftliche Universalbank, vertreten durch 9 Millionen Genossenschaftsaktionäre, ist derzeit die zweitgrösste Bankengruppe in Frankreich. Mit ihren 105.000 Mitarbeitern betreut sie insgesamt 36 Millionen Kunden – darunter Einzelpersonen, Freiberufler, Unternehmen, Investoren und Gebietskörperschaften – auf der ganzen Welt. Sie ist im Privatkundengeschäft und im Versicherungssektor in Frankreich über ihre beiden grossen Banknetze Banque Populaire und Caisse d'Epargne sowie die Banque Palatine tätig. Mit Natixis betreibt sie zudem globale Geschäftsbereiche, die sich auf Asset & Wealth Management, Corporate & Investment Banking, Versicherungen und Zahlungsverkehr spezialisiert haben. Durch diese Struktur ist sie in der Lage, ihren Kunden eine umfassende, diversifizierte Palette von Produkten und Dienstleistungen anzubieten: Lösungen in den Bereichen Sparen, Anlagen, Cash Management, Finanzierung und Versicherung. Die Finanzkraft der Gruppe wird von vier Finanzrating-Agenturen anerkannt: Moody's (A1, stabiler Ausblick), Standard & Poor's (A+, negativer Ausblick), Fitch (A+, negativer Ausblick) und R&I (A+, stabiler Ausblick).

Über Natixis
Natixis ist ein französisches multinationales Finanzdienstleistungsunternehmen, das sich auf Asset & Wealth Management, Corporate & Investment Banking, Versicherungen und Zahlungsverkehr spezialisiert hat. Natixis ist eine Tochtergesellschaft der Groupe BPCE, der zweitgrössten Bankengruppe Frankreichs, die über ihre beiden Privatkundenbanknetze, die Banque Populaire und die Caisse d'Epargne, fast 16.000 Mitarbeiter in 38 Ländern beschäftigt. Zu ihren Kunden zählen Unternehmen, Finanzinstitutionen, souveräne und supranationale Organisationen sowie die Kunden der Netzwerke der Groupe BPCE. Natixis ist an der Pariser Börse notiert und verfügt über eine solide finanzielle Basis mit einem CET1-Kapital gemäss Basel 3* in Höhe von 11,8 Milliarden Euro, einem Basel 3 CET1-Ratio(1) von 11,7 Prozent und hochwertigen langfristigen Ratings (Standard & Poor's: A+ / Moody's: A1 / Fitch Ratings: A+).

* Basierend auf den Regeln von CRR-CRD4, wie am 26. Juni 2013 berichtet, einschliesslich des dänischen Kompromisses - ohne schrittweise Einführung Zahlen zum 30. September 2020

Disclaimer
Die hier von AXA Investment Managers bereitgestellten Informationen dienen Werbezwecken und richten sich an qualifizierte Anleger nach Schweizer Recht.
Es liegt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten vor. Die hier enthaltenen Meinungsäusserungen geben die aktuelle Einschätzung von AXA Investment Managers zum Zeitpunkt der Erstellung wieder. Diese Einschätzung kann sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Eine Haftung oder Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen wird von AXA Investment Managers nicht übernommen. Wir bitten Privatanleger, sich an ihren Anlageberater zu wenden. AXA Investment Managers, Affolternstrasse 42, CH-8050 Zürich

1 https://pressroom-en.natixis.com/news/natixis-rolls-out-its-green-weighting-factor-and-becomes-the-first-bank-to-actively-manage-its-balance-sheets-climate-impact-2dce-8e037.html
2 Zum Beispiel: Elektrofahrzeuge, Energiespeicherung, Stromerzeugung, sauberer Transport. 57% des produzierten Aluminiums und 43% des erzeugten Kupfers gelten als kohlenstoffarm, wenn man einen durchschnittlichen kohlenstoffarmen Einsatz von 2017 bis 2040 in einem 2° C-Szenario betrachtet.
3 https://www.axa-im.com/content/-/asset_publisher/alpeXKk1gk2N/content/axa-investment-managers-calls-for-new-transition-bonds-to-help-companies-go-green/23818